Qualität & Pflege

Die Nila Pila Kollektionen werden mit viel Liebe zusammen gestellt und wir verwenden ausschließlich natürliche Materialien.

Zudem bemühen wir uns, dass diese natürlichen Materialien auch freundlich zu Mensch, Tier und Umwelt sind. So arbeiten wir zum Beispiel - wenn möglich- mit Eco Vero, einer besonders umweltfreundlichen, aus Holz hergestellten Viskose, die den Körper aber genau so fließend leicht umspielt wie herkömmliche Viskose. Um sowohl der Umwelt als auch der Gesellschaft vor Ort bei unseren Lieferanten etwas zurück zu geben, pflanzen wir für jedes verkaufte Nila Pila Produkt einen Baum. Siehe #onetagonetree

Ein langes Leben unserer Produkte liegt uns am Herzen, daher haben wir hier ein paar Tipps zur Pflege für Dich zusammen gestellt:

Viskose

Viskose ist eine Faser aus Naturrohstoffen, die chemisch veredelt wird und nach Bedarf glänzend oder matt verarbeitet werden kann. So kann sie die Optik von Seide, Baumwolle oder Wolle annehmen. Ein großer Teil der Nila Pila Bekleidungsartikel wird aus Viskose gefertigt. Im Sommer aus Satin - und Slub Jersey Ware, ab Winter 2023 auch aus Eco Vero Viskose, das ist eine umweltfreundlichere Viskose die aus Zellstoff aus Holz gewonnen wird.

Wir empfehlen generell bei allen unseren Artikeln die professionelle Reinigung, denn diese garantiert eine lange Lebensdauer und die Profis wissen wirklich ganz genau, was zu tun ist

Solltet Ihr nicht so vorsichtig sein wollen: Bei größeren Kleidungsstücken ist auch der Schonwaschgang bis maximal 30 Grad Celsius mit einem Flüssigwaschmittel möglich. Gefärbte oder bedruckte Stoffe sollten immer getrennt von hellen Stücken gewaschen werden. Um das Beschädigen des Gewebes zu vermeiden, solltet Ihr Textilien aus Viskose nicht zusammen mit Jeans oder anderen Kleidungsstücken mit Reißverschlüssen waschen. Die Waschtrommel maximal zu einem Drittel befüllen und die Wäsche später, wenn überhaupt, nur kurz anschleudern. Ausgiebiges Schleudern solltet Ihr vermeiden!

Fleckenbehandlung: Vor dem Verwenden von Fleckenentfernern sollte die Farbechtheit auf der Innenseite der Viskose geprüft werden. Starke Fleckenentferner, wie Benzin, sollten vermieden werden. Als Alternative zu Benzin benutzt Ihr am besten Gallseife. Um ein Ausbleichen der Farben zu vermeiden, solltet Ihr Fleckenentferner nur sehr vorsichtig verwenden.

Trocknen: Bitte gebt Viskose nicht in den Trockner!!Die Kleidungsstücke sollten etwas zurecht gezupft, aber nicht in die Länge gezogen werden. Ansonsten können sie tropfnass aufgehängt werden. Textilien aus Viskose solltet Ihr auch nie auf die Heizung legen.

Bügeln: Die Wäsche sollte in feuchtem Zustand oder unter einem feuchten Tuch auf Stufe 2 gebügelt werden. Wenn Ihr ein Dampfbügeleisen verwendet, genügt auch Stufe 1.

Aufbewahrung: Längere Kleidungsstücke aus Viskose bewahrt Ihr am besten auf breiten, gepolsterten Bügeln auf, um ein Ausbeulen des Schulterbereiches zu vermeiden. Kleinere Kleidungsstücke könnt Ihr ordentlich zusammen gelegt in der Kommode verstauen.

Baumwolle:

Bei der Baumwolle, die wir bei Nila Pila verwenden handelt es sich nicht um die Art von Baumwolle, die generell bei 30, 60 oder sogar 90 Grad in die Maschine gegeben werden kann und im Anschluss gegebenenfalls noch in den Trockner.

Wir arbeiten viel mit Baumwoll – Mischgeweben aber auch unsere 100% Baumwollprodukte sollten am besten gereinigt oder zumindest von Hand gewaschen werden. Mutige benutzen den Schonwaschgang Ihrer Waschmaschine für Bekleidung, bitte die Kleidungsstücke vor dem Waschen generell immer auf links drehen, das schont die Farbe!

Beim Handwaschen ist es immer wichtig zu beachten, dass Ihr entsprechende Waschmittel benutzt und die Produkte nie länger im Wasser liegen lasst, Sie im Anschluss in einem Handtuch vorsichtig auswringt und die Produkte zum Trocknen nicht direkt in die Sonne hängt. Ansonsten ist das Trocknen an der frischen Luft eine super Sache.

Beim Bügeln von Baumwolle sollte auf eine Höchsttemperatur von 200°C geachtet werden. Bei hartnäckigen Falten kann auch etwas Dampf aus dem Bügeleisen hilfreich sein.

Solltet Ihr verreisen: Mit dem Transport im Koffer kommen Baumwoll-Textilien besser zurecht, wenn sie eingerollt und nicht gefaltet sind. Achtet beim Einrollen darauf, den Stoff davor glatt zu streichen, sodass keine Falten entstehen.

 

Seide:

Seide ist beim Waschen und Reinigen sehr empfindlich. Normale Waschmittel, die meist Bleiche enthalten, entfernen nicht nur Flecken, sondern greifen ihre Proteinfasern an und die Seide wird mit der Zeit rau, matt und brüchig. Daher empfehlen wir hier dringend die Reinigung beim Profi!

Für die mutigen unter euch: Seide sollte mit einem speziellen Seidenshampoo gewaschen werden. Ein sanftes Wollwaschmittel tut es auch. Sie wird etwa fünf Minuten in dem lauwarmen Wasser eingeweicht (nicht länger!) und anschließend hin- und herbewegt. Auf keinem Fall wringen! Im nassen Zustand muss die Seide besonders vorsichtig behandelt werden, weil sie dann am empfindlichsten reagiert. Bedruckte und dunkle Seide sollte man nicht einweichen. Hier genügt es, sie nur kurz in kaltem Wasser zu waschen. Anschließend wird die Seide kalt ausgespült und in ein Handtuch eingerollt. Danach ist sie gerade noch feucht genug, um sie von links bei schwacher Temperatur zu bügeln, aber nie mit einem Dampfbügeleisen. Der Dampf würde Wasserflecken hinterlassen.

 

Wolle:

Auch bei unseren Wollprodukten und Wollmischgeweben empfehlen wir, diese am besten NICHT zu waschen und das Kleidungsstück oder den Schal in eine Reinigung zu geben.

Für Mutige gibt es auch bei Wolle die Option der Handwäsche: Das Kleidungsstück darf bei max. 30 °C mit Wollwaschmittel gewaschen werden und dann anschließend glatt auf einen Wäscheständer gelegt und an der Luft getrocknet. Wolle darf nicht in den Trockner! Sie sollte besser nicht gebügelt werden und wenn dringend nötig, nur bei niedriger Temperatur. Glänzende oder druckempfindliche Stoffe sicherheitshalber mit einem trockenen Bügeltuch oder auf links bügeln.

 

Kaschmir:

Der edelste unter den Nila Pila Stoffen! Lasst die Kaschmir Stücke reinigen. Dann können wir für ein langes glückliches Leben der Produkte garantieren!

Willst Du nicht. Puhhh, dann: Wenn es um das Waschen von Kaschmirsachen geht, solltest du das Pflegeprodukt mit Sorgfalt auswählen – denn hier gibt es große Unterschiede. Wichtig ist, dass Schmutz und Flecken effektiv entfernt werden. Dabei sollte das Waschmittel aber besonders sanft zu deinen wertvollen Schätzen sein. Die Wahl des falschen Waschmittels kann viel Unheil anrichten: Color- und Vollwaschmittel enthalten z.B. Enzyme, die die Eiweißmoleküle der Kaschmirfasern aufspalten. Nach mehrmaligem Waschen können dadurch regelrecht Löcher in der Kleidung entstehen.

Daher wäschst Du den Kaschmir auch am besten von Hand: Fülle ein Waschbecken mit lauwarmem Wasser und füge ein für Kaschmir passendes Waschmittel hinzu. Tauche das Produkt dann ein und beginne sanft Wasser und Waschmittel gleichmäßig zu verteilen. Lass dein Kaschmirprodukt anschließend bis zu maximal 30 Minuten einweichen.

Lasse danach solange kaltes Wasser über deinen Kaschmir laufen, bis das Wasser nicht mehr schäumt. Nicht auswringen! Drücke stattdessen vorsichtig das Wasser aus deinen Kaschmirteilen, indem du sie vorsichtig zwischen deine Hände und das Waschbecken presst.

Um den Kaschmir zu Trocknen, lege ihn flach in seiner natürlichen Form auf ein Handtuch oder deinen Wäscheständer. Vermeide direktes Sonnenlicht oder Hitzequellen (Heizung), damit er nicht einläuft oder beschädigt wird. Nasser Kaschmir ( und auch Wolle) sollte niemals aufgehängt werden!

Bügeln kann die natürlichen Fasern beschädigen. Besser ist es, den Kaschmir nur mit Dampf zu behandeln.